Archiv - "Tradition bis Moderne VIII", "Ein Stoff - tausend Ideen" & "Frankenwaldpoesie
 
Jurierte Ausstellung der Patchwork Gilde Deutschland. Zeitgleich zeigen die Museumsquilter ihre Werke zu den Themen "Ein Stoff - tausend Ideen" und "Frankenwaldpoesie" - inspiriert durch Otto Knopf.

vom 24.10.
bis 29.03.2009
 
Verlängert bis 29.03.2009

Am Freitag, 24.10.2008, um 18.00 Uhr werden im Oberfränkischen Textilmuseum Helmbrechts gleich 3 Patchwork-Sonderausstellungen eröffnet. Zum einen ist die von einer Fachjury zusammengestellte Wanderausstellung der Patchworkgilde Deutschland "Tradition bis Moderne VIII" mit Exponaten aus ganz Deutschland zu sehen. Die Quilts sind traditionell und modern, wobei der moderne Teil überwiegt, und handwerklich hervorragend gearbeitet in einer enormen künstlerischen Vielfalt.
Zur gleichen Zeit stellen die Museumsquilter ihre durch Texte von Otto Knopf inspirierten "Frankenwaldpoesien" aus. Otto Knopf war Mitbegründer des Oberfränkischen Textilmuseum Helmbrechts, und die Werke aus Stoff sollen eine Hommage an ihn und die Verbundenheit der Museumsquilter mit dem Textilmuseum und dem Frankenwald darstellen.
Die dritte Patchwork-Ausstellung handelt von "1 Stoff - 1000 Ideen". Cornelia Mauer brachte aus Afrika einen Stoff mit, den sie an alle Museumsquilterinnen aufteilte. Jede Quilterin interpretierte den Stoff anders und es entstanden viele unterschiedliche Arbeiten.
Der Eintritt zu den Ausstellungseröffnungen ist frei. Während der Dauer der Ausstellungen kostet der Eintritt 2,- EUR, ermäßigt 1,- EUR. Das Oberfränkische Textilmuseum Helmbrechts hat immer Samstag / Sonntag von 10 - 16 Uhr geöffnet sowie parallel zu den Veranstaltungen der Kulturwelten im Textilmuseum. Dienstag bis Freitag ist nur bis 30.11.2008 von 10 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr geöffnet.