Archiv - Generation Beatles
 
Präsentiert werden persönliche Sachen der Beatles, Plakate und Collagen sowie Fan-Artikel. Darunter sind Goldene LPs mit Plattenspieler, Mini-Beatles-Figuren, Auszeichnungen und sogar ein echter Scheck.

am 17.9.2017
 
Es handelt sich um die Sammlung von Michael-Andreas Wahle, der zahllose Dokumente, Erinnerungsstücke und Beispiele für eine Zeit zusammengetragen hat, in der Bands ihre Musik noch ohne Mischpult auf mehrspurige Tonbänder aufnahmen und wo für eine goldene Schallplatte noch eine halbe Millionen Exemplare verkauft werden musste.

Bei der Ausstellungseröffnung handelt es sich gleichzeitig um eine kleine Feier aus Anlass des 25jährigen Bestehens des Textilmuseums. Ab 17.30 Uhr gibt’s Beatles-Songs von den Silhouettes.

Einen überraschenden Teil der Sammlung von Wahle bilden Merchandise-Artikel rund um John, Paul, George und Ringo. So zum Beispiel die Beatles als Revell-Bausatz, als aufblasbare Puppen aus der Nesquik-Packung, die Beatles auf Kleidern, Brotdosen und so weiter – schon damals gab es ein Geschäft neben dem Geschäft mit der Musik.

Die Reise durch die Zeit der „Fab Four“ wird begleitet von Zeittafeln mit den wichtigsten Ereignissen der 60er-Jahre. Aber die Ausstellung soll nicht belehrend sein, sondern sie will unterhalten und vielleicht manchen Jüngeren zum Staunen bringen. Ergänzend findet in den Räumen des Textilmuseums eine Begleitausstellung mit „Mode der 60er“ statt.

Die Sonderausstellung dauert bis zum 17. Dezember 2017.